Beiträge mit tag "Musik

Soundtrack meines Lebens

1

In der Sendung „Der Soundtrack meines Lebens” auf 3sat besucht die Moderatorin Nina Brunner eine bekannte Persönlichkeit während ein „Profiler Team” versucht, an Hand einer Playlist von acht Titeln herauszufinden, um welche Persönlichkeit es sich handelt.

Nun bin ich zwar keine bekannte Persönlichkeit, aber die Idee dahinter fand ich trotzdem interessant. Aus dem geplanten acht Musiktiteln sind während des Schreibens des Eintrags 20 geworden. Weiter konnte und wollte ich mich nicht eingrenzen.

Die folgenden 20 Lieder (in zufälliger Reihenfolge) haben mich mein bisheriges Leben begleitet.

Nine Inch Nails – Hurt

Smashing Pumpkins – Today

Front 242 – Welcome To Paradise

:Wumpscut: – Capital Punishment

Amanda Palmer – Oasis

VNV Nation – Legion (Janus)

Chris Isaak – Wicked Game

Absolute Beginner – Die Kritik an Platten kann die Platten der Kritik nicht ersetzen

Elvis Presley – Don’t be cruel

Jimmy Eat World – Bleed American

Cindy Lauper – The Goonies ‘r’ Good Enogh

Tomcraft – Into The Light

Bill Medley & Jennifer Warnes – The Time Of My Life

Leider kein Video verfügbar.

Dashboard Confessional – Again I Go Unnoticed

The Pixies – Where Is My Mind

The (International) Noise Conspiracy – A New Morning, Changing Weather

Donovan – Hurdy Gurdy Man

Umbra et Imago – Gothic Erotic

Muse – Knights Of Cydonia

Die Form – Silent Order

UPDATE: Die Lieder habe ich (soweit verfügbar) jetzt auch als iMix auf iTunes zusammengestellt.

Album des Monats – Marina and the Diamonds

0

Entdeckt durch Nico und mittlerweile geht die CD nicht mehr aus dem CD-Player raus. Ich habe mir die CD zwar ursprünglich wegen Mowgli’s Road gekauft, finde aber mittlerweile „Are you satisfied?” noch besser.

My backpack’s got jets…

0

…Well I’m Boba the Fett
Well I bounty hunt for Jabba Hutt
To finance my ‘Vette

Entdeckt in „Zack and Miri Make a Porno” von Kevin Smith. Unbedingt beim Text zuhören, oder einfach die Lyrics lesen.

Hip Hop Not For PHP

0

Da im Moment jeder einen Blog-Eintrag zu HipHop schreibt, kann ich mich da natürlich nicht rausnehmen und blogge bei der Gelegenheit mal eines meiner Lieblings-Hip-Hop-Videos:

Streng genommen ist das ja wahrscheinlich noch nicht mal Hip Hop sondern Rap. Und ein Hip Hop Fan bin ich eigentlich auch nicht.

Falls jemand meine Meinung zu HipHop For PHP hören möchte, ist die ganz einfach:

Facebook hatte ein Problem, Facebook hat das Problem gelöst. Jetzt stellt Facebook die Lösung noch jedem zur Verfügung, der sie nutzen möchte. So funktioniert Open Source. Also ist alles bestens.

Ich werde es wohl nicht nutzen, ich hab’ andere Probleme als Facebook.

The XX – Neuentdeckung des Monats

1

Seit den Dresden Dolls hat mich nichts mehr so überrascht und begeistert wie The XX.

Entdeckt bei Tracks auf Arte.

Last.fm / Twitter mashup – Die Zweite

0

Nachdem ich vor einer Woche gezeigt habe, wie man seine Lieblingssongs bei Last.fm automatisch twittern kann, stelle ich heute eine Applikation vor, die genau das Gegenteil macht.

Mit der Applikation lasttweet.com können Sie Ihre neusten Tweets in Ihrem Last.fm Profil anzeigen. Einfach auf der Website den eigenen Twitter-Usernamen eingeben, die Anzahl der Tweets und ein Layout auswählen. Lasttweet.com erzeugt dann einen Schnipsel Code, den Sie in den Last.fm Settings unter dem Punkt „About You” eintragen müssen, und das war’s. Wenn jemand dann Ihr Last.fm Profil aufruft, dann tauchen dort Ihre neusten Tweets auf:

Happy Birthday, Elvis!

0

Zur Feier von Elvis‘ 75. Geburtstag gibt’s heute noch ein klassisches Video.

Show me what I’m looking for

0

“Show me what I’m looking for” ist bei mir jetzt schon seit zwei Wochen Song der Woche und läuft ständig im CD-Player.

Komisch. Eigentlich ist das viel zu nah am Gitarrenpop für mich.

Last.fm / Twitter mashup

3

Bei meinen Tweets tauchen regelmäßig Tweets wie dieser hier auf:

♥ Nothing But Your Kiss by Ray Collins’ Hot-Club #lastfm: http://bit.ly/69xvdp amazon: http://bit.ly/6LTtnG

Das zeigt euch, wenn ich auf Last.fm ein neues Lieblingslied entdeckt habe. Möglich wird das durch die Ruby-Applikation “LastFM Love/Twitter Mashup” und alles, was man dazu braucht, sind bestehende Accounts bei Last.fm und Twitter.

nach oben